20 Jul, 2019
 
12. März 2019

JUHU - es fäderet

Drucken E-Mail


Foto by Ernst Kramer

JUHU - Fasnacht 2019


Was für eine hammer geile Zeit das mal wieder war! Doch beginnene wir von vorne...

Fulminant und voller Vorfreude starteten die Greubis am Mittwoch in die 5. Jahreszeit. Bei den Ämmeruggeran der Iiruggete mussten wir unser Können unter Beweis stellen. Im Guggenduell trafen wir auf die Jordan Gugger aus Schüpfheim. Da der Gemeindesaal ja bekannt für seine luxuriösen Platzverhältnisse ist, war es auch kein Problem uns mit 51 Mitgliedern und die Jordans mit 60 Mitgliedern auf eine Bühne zu quetschen. Versüsst wurde der Auftritt durch die Bierbar welche sich dazwischen befand. Dankeschön Ämmerugger.

Bereits wenige Stunden später um Punkt 6 Uhr Mitteleuropäischer Zeit knallte es im Schachen und wir eröffneten mit der Tagwache die Fasnachtswoche. Anschliessend gab es zur Stärkung eine leckere Mehlsuppe und Bier im Rössli. Da das Wetter ja viel zu schön war um den ganzen Tag nur drinnen zu hocken, zogen wir um 09.30 ins Ennigen um auch dort ein wenig Stimmung zu verbreiten.
Am Abend waren wir zu Gast bei den Märebrätscher in Sempach.
Wer unseren Aufritt sehen möchte, hier der Youtube Link >>Greubis in Sempach<< Vielen Dank an Jürg Kirchmeier für die Aufnahmen!

Am Freitag war erst mal liegen lang angesagt. Nach dem Mittag trafen wir uns zum Schminken und wurden dann von Mändu und Marlies Fuchs zum Apero und Mittagessen eingeladen. Am Abend ging es ab nach Obwalden an den Mattliball in Sachseln. Dort rockten wir vor vielen bekannten Gesichtern die Bars und Bühnen.

Der Samstag stand ganz im Zeichen von Schachen. Am Mittag luden unsere 10 Jahr Jubilaren Studer, Hegar und Massa zu Speis und Trank ein. Gut gestärkt, nahmen wir dann den Schachner Umzug mit der Nummer 1 in Angriff. Am gutbesuchten Monster nach dem Umzug war es uns eine Freude vor heimischen Publikum unsere Lieder zum Besten zu geben. Auch am Abend am Häxefäscht bebte der Boden als wir vor vielen Fans und Ex-Greubis die Bühne stürmten. 


Am Sonntag kam es zu einer Neuheit. Das legändäre Fuchsapèro fand nicht wie gewohnt am Güdisziischtig statt, sondern bereits als Highlight in der "Wochenmitte". Damit der Weisswein besser verdaut werden konnte, zog es uns weiter an die frische Bergluft an den Umzug Schwarzenberg. Am Abend ging es weiter nach Rain an den Raguball wo wir um 01.30 unseren spätesten Auftritt absolvierten.


Am Montag mussten wir früh aus den Federn, denn der Rambazamba Mäntig startet für uns am Raiffeisen Apèro in Malters. Als sich dann die Himmelsschleusen öffneten, zogen wir uns ans Mittagessen unserer 5 Jahr Jubilaren Linda, Dähle, Resu, Bitchler und Indy zurück. Da der Umzug dann auch noch eine Stude vorschoben wurde, hatten wir genug Zeit die Kleider ein wenig zu trocknen. Vor gefüllten Strassenrändern starteten wir dann um 15.00 richtung Bahnhofsplatz. Um 18.30 durften wir dann nochmals ran und bei trockenen Bedingungen das letzet Mal in Malters spielen.


Am Güdisziischtig vorsorgten uns, unsere 2 RBSler Bitchler und Schnausi, mit einer kleinen Snack in der ZSA. Wienerli und Brot, das hatten wir doch noch nie an dieser Fasnacht :-P danach ging es ab nach Doppleschwand an den längsten Umzug nördlich, südlich, westlich und östlich vom Napf. An der Uslompete in Ebenet ertönten um 20.40 zum letzten Mal die Instrumenete der Greubis und die Fasnacht wurde mit einem feucht fröhlichen Abned in Ebnet und später in der 74er "z Bode gruechet"!

Vielen Dank an alle Fans, Apèrosponsoren und alle die uns unterstützt haben während diesen genialen Tage!!

 

>>FOTOS<<

 

Share

Aktuelle Bilder

Next Events

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Seite suchen

Follow us on facebook!